Lieber Besucher,

herzlich Willkommen auf der Seite des Teddybärkrankenhauses Berlin!

Wir sind ein studentisches Projekt, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern ein wenig die Scheu vor dem Arzt zu nehmen. In unserer Sprechstunde untersuchen wir zusammen mit Kindergartenkindern ihre liebsten Kuscheltiere. Über die Jahre hinweg haben wir außerdem noch weitere Präventionsprojekte in unser Rahmenprogramm aufgenommen.

  • Termine für die nächste Teddybärensprechstunde findest Du hier.
  • Du bist Erzieher/-in und suchst mehr Informationen? Hier bist du richtig.
  • Du bist Medizinstudent/-in oder in der Ausbildung zum Krankenpfleger und willst uns unterstützen? Mehr erfährst du unter Für Teddyärzte.

Fehlt etwas? Können wir etwas besser machen? Schreib uns! (Kontakt).

TBK_2013-11-28_22-26-24

 

Aktuelles

Unser Teddybärkrankenhaus im Koffer

Liebe Kitas, liebe Eltern,

endlich gibt es Neuigkeiten! Wir haben eine intensive Phase des Brainstormings und der Konzeptualisierung hinter uns. Anfang März können wir nun endlich die ersten 50 Kisten packen und bereitstellen. Wir freuen uns sehr, die ersten Kitas schon so bald beliefern zu können.

Aufgrund der steigenden Nachfrage haben wir direkt neue Kisten-Rohlinge bestellt für die zweite Runde 🙂

Vielen Dank an dieser Stelle auch für eure Anregungen und Ideen, wir haben versucht ganz viel davon einzuarbeiten und sind total gespannt, was ihr zum Ergebnis sagt.

Wenn Ihr bzw. eure Kita auch Lust auf ein „Teddybärkrankenhaus im Koffer“ habt, dann meldet euch gerne bei uns per mail an teddydocs@charite.de.

Sonnige Grüße, eure Teddydocs

Ein Lebenszeichen von uns!

Liebe Kitas, liebe ErzieherInnen, liebe Eltern,

lange war es still um uns, deswegen möchten wir uns endlich mit einem bärenstarken Gruß aus der (Zwangs-)Pause zurückmelden!

Wir sind froh, dass wir im Frühling mit der Absage des Teddybärenkrankenhaus 2020 rechtzeitig reagieren und somit eine unnötige Gefährdung vermeiden konnten. Unsere Gedanken kreisen jedoch oft um Euch und wie es Euch geht, aber auch um das nächste Jahr. In Anbetracht der insgesamt unberechenbaren und auch sehr dynamischen Situation fällt es uns natürlich sehr schwer, verbindliche Aussagen über Termine treffen zu können.

Auch für uns war es ein ungewöhnlicher Sommer und wir sind nach wie vor ausgesprochen unglücklich, dass wir unser diesjähriges Teddybärkrankenhaus nicht veranstalten konnten. Für einige in unserem Team wären es die letzten Sprechstunden ihrer „Karriere“ gewesen, während unser Nachwuchs noch immer auf sein erstes Teddybärkrankenhaus wartet. Natürlich haben wir auch oft an die vielen kranken Kuscheltiere gedacht, die hoffentlich zuhause auch bestens versorgt wurden! 🙂

Unser allergrößter Wunsch wäre es, im nächsten Jahr wieder ein Teddybärkrankenhaus zu veranstalten! Allerdings ist dies nach der aktuellen Situation nicht möglich oder wenn, dann mit so vielen Einschränkungen, dass es am Ende keinen Spaß mehr bereiten würde.

Wir haben deswegen unsere Köpfe zusammengesteckt und überlegt, wie wir euch dennoch eine Freude machen könnten. Und auch, damit unsere Idee „Medizin zum Anfassen“ nicht ganz verloren geht.

Wir möchten euch deswegen unser kleines „Teddybärkrankenhaus im Koffer“-Projekt vorstellen:

Viele Kitas erzählen uns immer wieder, dass sie verschiedene Projektthemen haben mit den Kindern. Bei „Gesundheit“ oder „Mein Körper und ich“ (oder Ähnliches) wird gerne der Besuch bei uns integriert. Wir haben überlegt, euch für diesen oder eben einen anderen passenden Kontext folgendes zu ermöglichen:

Gerne möchten wir ein Päckchen für euch packen, in dem wir euch Verbandsmaterial zusammenstellen, ein Stethoskop, Untersuchungsmaterialien (die wir sonst auch verwenden) und ein paar Informationen für die pädagogischen Fachkräfte. Wir hatten zum Beispiel überlegt, die fünf häufigsten Vorstellungsgründe der Teddys (z.Bsp. Bauchschmerzen, Stürze, Husten und Schnupfen..) für Euch aufzubereiten, damit Ihr dies mit den Kindern durchspielen könnt.

Dann würden wir gern in Erinnerung an unseren Oskar für euch ein Puzzle erstellen, bei dem Ihr gemeinsam mit den Kindern die Organe richtig puzzelt und dabei spielerisch lernen könnt, was wer für unseren Körper tut.

Das sind die ersten Gedanken dazu und es gibt natürlich noch viele weitere Dinge, die man hier einplanen könnte. Eure Ideen sind sehr gerne willkommen!

Eine detaillierte Planung unsererseits lohnt sich allerdings nur, wenn es grundlegendes Interesse gibt. Es steckt natürlich bei all dem viel Freizeit und Liebe zum Detail unsererseits drin.

Nun also unsere Frage: Gibt es Kitas, die sich freuen würden, ein kleines „Teddybärkrankenhaus im Koffer“ zu erhalten?

Falls ja, dann freuen wir uns sehr über eine E-Mail an teddydocs@charite.de!  

Als kleines Schmankerl für Euch und die Kinder haben wir ein Video erstellt um euch zu zeigen, wie sehr Ihr uns fehlt. Unsere Lilli (der ganz, ganz große Bär) ist hier die Hauptdarstellerin. Folgt einfach diesem Link: https://1drv.ms/u/s!AqMiSrIUQB9hzSRTXW_uXBh8cwMZ?e=wBqP57

Wir wünschen allen viel Gesundheit, Durchhaltevermögen und einen ganz kuschligen Start in die Adventszeit.

Bärenstarke Grüße,

das Organisationsteam der AG Teddybärkrankenhaus

Absage Teddybärkrankenhaus 2020

Liebe Eltern, liebe ErzieherInnen, liebe Kitas,

leider müssen wir aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um Covid-19 eine traurige Entscheidung treffen und Ihnen mitteilen, dass das Teddybärkrankenhaus im Mai und Juni 2020 definitiv abgesagt ist.

Dieser Schritt fällt uns sehr schwer, sollte es doch unser 20. Jubiläum werden. Jedoch ist uns die Gesundheit aller teilnehmenden Kinder, ErzieherInnen, Eltern und Teddydocs sehr wichtig.  Daher möchten die Charité und wir verantwortungsbewusst handeln und niemanden einem zusätzlichen Risiko aussetzen. Wir bitten daher um Ihr Verständnis und hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr wieder voller Tatendrang um kranke Kuscheltiere kümmern dürfen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an teddydocs@charite.de.

Liebe und bärenstarke Grüße,

Ihr Organisationsteam der AG Teddybärkrankenhaus

zum Archiv